Kaiserin » Biographien » Vipsania Agrippina

Vipsania Agrippina

Vipsania Agrippina, zunächst mit dem späteren Kaiser Tiberius verheiratet, muss sie sich aus Gründen der Dynastie von diesem scheiden lassen.

Vipsania Agrippina wurde um 33 v. Chr. geboren. Ihr Vater war der Augustus' Vertraute Marcus Vipsanius Agrippa, ihre Mutter Pomponia, eine Tochter des Titus Pomponius Atticus.

Vipsania Agrippina wird Tiberius versprochen

Schon im Säuglingsalters wurde Vipsania Agrippina versprochen. Als ihr zukünftiger Ehemann wurde der zukünftige Kaiser Tiberius, Stiefsohn von Kaiser Augustus, ausgesucht.

16 v. Chr. wurde Vipsania Agrippina die erste Ehefrau von Tiberius. Bereits im Jahr darauf gebar sie den Sohn Drusus Caesar. Im Jahre 12 v. Chr. starb ihr Vater. Kaiser Augustus hatte diesen als seinen Nachfolger vorgesehen. Mit dem Tod des Vertrauten wurde die Dynastiepolitik umgeworfen. So mussten Vipsania Agrippina und Tiberius sich auf Bestreben von Augustus scheiden lassen, dabei soll die Ehe der beiden glücklich gewesen sein. Tiberius musste nun Iulia heiraten: Tochter des Augustus, Agrippas Witwe, Stiefmutter von Vipsania Agrippina und seine eigene Stiefschwester.

Zweite Ehe Vipsania Agrippina

Auch Vipsania Agrippina blieb nicht unverheiratet. Sie heiratete in zweiter Ehe noch im gleichen Jahr Gaius Asinius Gallus, den Sohn des Redners und Historikers Gaius Asinius Pollio. Das Ehepaar hatte mehrere Söhne.

Gaius Asinius Gallus brachte die Ehe mit der geschiedenen Frau nicht viel Glück, denn Tiberius liebt Vipsania trotz Scheidung und neuer Ehe weiter und war eifersüchtig auf den neuen Mann an ihrer Seite. Im Jahr 20 n. Chr. starb Vipsania Agrippina. Auch danach blieb die Feindschaft zwischen Gallus und Tiberius, inzwischen römischer Kaiser, bestehen. Im Jahre 30 wurde Gallus von Tiberius wegen angeblichem Verrat zum Tode verurteilt. Eine Hinrichtung erfolgte allerdings nicht, drei Jahre später war Gallus in Haft verhungert.

Mehr berühmte Frauen in der Geschichte

Maria Christina von Österreich, Königin von Spanien

Maria Christina von Habsburg war zunächst Königin von Spanien durch ihre Ehe mit König Alfons XII und nach dessen Tod dann Königin als Regentin für ihren Sohn König Alfons XIII. Ihre Macht als Königin nutzte sie, die Krise, die Spanien schon zu ihrer Regentschaft erfasste, konnte sie aber nicht abwenden. | Maria Christina von Österreich, Königin von Spanien

Königin Luise von Preußen

Königin Luise starb mit nur 34 Jahren und wurde danach noch von der Bevölkerung mythisch verehrt. Neben Friedrich dem Großen gehört Königin Luise zu den populärsten Herrschergestalten Preußens. | Königin Luise von Preußen

Königin Boudicca

Königin Boudicca war eine Heerführerin in Britannien, die einen Aufstand gegen die Römer anführte. Am Ende wurde der Boudicca-Aufstand aber von den Römern niedergeschlagen. | Königin Boudicca .


Frauen Lexikon: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kaiserin | Sitemap Kaiserin | Impressum
Webdesign by Suncanaria.com