Kaiserin » Medizin » Berühmte Hebammen, Geburtshelferinnen bzw. Frauenärztinnen

Berühmte Hebammen, Geburtshelferinnen bzw. Frauenärztinnen

Frauen, die als Hebammen, Geburtshelferinnen oder Frauenärztinnen Geschichte schrieben.

Agnodike

3. Jahrhundert v. Chr., die wahrscheinlich erste Ärztin der Antike, die als Gynäkologin und Geburtshelferin arbeitete.

Emily Blackwell

US-amerikanische Ärztin für Gynäkologie und Frauenrechtlerin. Geboren 1826 in Bristol (England), gestorben 1910 in York (USA, Maine). Eröffnete mit ihrer Schwester Elizabeth Blackwell das erste Frauen- und Kinderkrankenhaus in New York, das ausschließlich von Frauen geleitet wurde.

Marie-Louise Bourgeois

Bekannte französische Hebamme aus dem 17. Jahrhundert. Marie-Louise Bourgeois half bei der Geburt des Thronfolgers Ludwig XIII. Veröffentlichte ihr Hebammenbuch.

Charlotte Heidenreich von Siebold

Marian Theodora Charlotte Heidenreich von Siebold, 1788 bis 1859, erste Frauenärztin Deutschlands. Als Geburtshelferin half sie 1819 erst Prinzessin Alexandrine Victoria, der damaligen Nr. 5 in der englischen Thronfolge und späteren Königin Victoria, und dann Prinz Albert, später Ehemann von Königin Victoria, auf die Welt.

Hermine Heusler-Edenhuizen

Geboren 1872, gestorben 1955, erste offiziell anerkannte und niedergelassene Frauenärztin in Deutschland.

Josepha von Siebold

Regina Josepha von Siebold, geboren 1771, gestorben 1849 in Darmstadt, erhielt als erste Frau in Deutschland die Ehrendoktorwürde der Entbindungskunst (Geburtshilfe). Mutter von Charlotte Heidenreich von Siebold.

Justine Siegemund

Justine Siegemund, 1636-1705, Hebamme. Die Siegemundin brachte es als Autodidaktin bis zur Hebamme am brandenburgischen Hof von Kurfürst Friedrich III. und schrieb das erste deutsche Lehrbuch für Hebammen (1690).

Trotula von Salerno

Lebte um 1100. Trotula von Salerno gilt als erste große Medizinerin des Mittelalters. Schrieb ein über lange Jahrhunderte verwendetes Standardwerk über die Geburtshilfe.


Geschichte der Geburtshilfe

Mehr berühmte Frauen in der Geschichte

Alexandra David-Neel - Reiseschriftstellerin und ordinierte buddhistische Nonne in Tibet

Alexandra David-Neel reiste durch Asien und hinterließ viele Berichte über ihre Reisen durch Tibet und China und über den Buddhismus. In Tibet wurde die Asienforscherin zur Nonne ordiniert. In Frankreich verdiente sie ihren Lebensunterhalt indem sie buddhistische Texte übersetzte. | Alexandra David-Neel - Reiseschriftstellerin und ordinierte buddhistische Nonne in Tibet

Marie Antoinette

Die französische Königin Marie Antoinette wurde in jungen Jahren nach Frankreich verheiratet. Sie galt als höchst unbeliebt beim französischen Volk. 1789 beginnt die Entmachtung ihres Mannes, König Ludwig XVI. von Frankreich, dieser wird 1793 hingerichtet, neun Monate später folgt ihm auch seine Frau, die Witwe Capet zum Schafott. | Marie Antoinette

Königin Christina von Schweden

Christina von Schweden war eine höchst bemerkenswerte Herrscherin. Sie weigerte sich zu heiraten, verzichtete auf den schwedischen Thron und wechselte dann auch noch ihre Konfession. | Königin Christina von Schweden .


Frauen Lexikon: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kaiserin | Sitemap Kaiserin | Impressum
Webdesign by Suncanaria.com