Kaiserin » Biographien » Calamity Jane

Calamity Jane

Martha Jane Cannary Burke, bekannt als Calamity Janes, war eine US-amerikanische Wild-West-Heldin des 19. Jahrhunderts.

Calamity Jane, eigentlich Martha Jane Cannary Burke, wurde am 1. Mai 1852 (wahrscheinlich in diesem Jahr) in Princeton (Missouri, USA) geboren. Die US-amerikanische Wild-West-Heldin starb am 1. August 1903 in Terry bei Deadwood (South Dakota).

Calamity Jane frühe Jahre

Martha Jane Cannary war das älteste von sechs Kindern einer Predigerfamilie. Als Jane 13 Jahre alt war, siedelte die Familie nach Virginia City nach Montana über. Die Mutter überlebte die Reise nicht, sie starb 1866 in Black Foot. Auch in Virginia City hielt es die Familie Cannary nicht lange, man siedelte weiter nach Salt Lake City (1866), dort starb dann im Jahr darauf auch der Vater. Als Älteste versuchte Jane die Familie über Wasser zu halten. Sie nahm verschiedene Gelegenheitsjobs an und reiste bereits von 1867 an in Männerkleidern.

Unter anderem verdiente Calamity Jane ihr Geld als Postkutschenfahrerin, Saloondame, Krankenschwester, Goldgräberin und als Scout für die Armee von General Custer.

Während der Goldgräberzeit ging Jane nach Deadwood nach Dakota.

Calamity Jane rauchend, fluchend und in Männerkleidung

Berühmt war Calamity Jane für ihre Erscheinung. Sie reiste und arbeitete nach dem Tod ihres Vaters nur noch in Männerkleidung und fluchte, trank und kaute Kautabak. Damit verschaffte sie sich unter den Männern des Wilden Westens Respekt. Auch als sie während einer Pockenepidemie im Jahre 1878 als Krankenschwester arbeitet, bleibt sie bei ihrer Kleidungsweise.

Calamity Jane und Wild Bill Hickok

Nach dem Mord an Wild Bill Hickok im Jahre 1876 verbreitet Calamity Jane die Geschichte, dass dieser der Vater ihres im September 1873 geborenen Kindes gewesen sein soll. Das Kind habe sie zur Adoption gegeben. Ob Calamity Jane und Bill Wild Hickhok wirklich eine Liebesbeziehung hatten, wie von ihr angegeben, ist ungewiss.

Calamity Janes späteren Jahre

1881 kauft sich Calamity Jane eine Farm, sie betreibt für kurze Zeit eine Gastwirtschaft und heiratet Clinton Burke 1891, nachdem sie bereits sechs Jahre zusammen gelebt haben. 1887 bekommt sie eine Tochter, Jane, die sie zu Pflegeeltern gibt.

Buffalo Bill's Wildwest Show

1893 tritt Calamity Jane in Wildwestvorstellungen als Reiterin und Kunstschützin auf, darunter auch die Buffalo Bill's Wildwest Show. Ihr Alkoholismus führt aber immer wieder zu Problemen mit ihren Arbeitgebern, zudem machte sie der Alkohol auch streitsüchtig. 1901 wird sie nach einer Vorstellung schließlich entlassen, zieht sich in ein abgelegenes Hotel zurück und stirbt schließlich, im Alter von 51 Jahren an einer Lungenentzündung. Ihre letzte Ruhestätte findet Calamity Jane auf dem Friedhof Mount Moriah Cemetery an der Seite von Wild Bill Hickok, dem Revolverschützen, um den sie in ihrer Autobiographie eine Art Liebeskult aufgebaut hatte.

In ihrem Nachlass werden Briefe gefunden. Adressiert an ihre Tochter. Abgeschickt hatte Calamity Jane diese Briefe nie.

Warum Calamity Jane?

Calamity, deutsch Unglück oder Katastrophe, warum Jane diesen Beinamen trug, darüber lässt sich nur spekulieren. Vielleicht als Warnung an die Männerwelt, eine Katastrophe oder Unglück zu werden, wenn man sie bedrohen sollte. Oder als Beschreibung für ihr schweres und entbehrungsreiches Leben. Sie selbst gibt an, den Namen Calamity Jane während ihrer Zeit als Scout bei den Indianerkriegen erhalten zu haben. Im Einsatz rettete sie einem Captain das Leben und zog ihn auf ihr Pferd, dieser soll ihr dabei den Namen Calamity Jane, Heldin der Prärie gegeben haben.


Siehe auch: Annie Oakley | Belle Boyd

Mehr berühmte Frauen in der Geschichte

Kaiserin Zauditu

Zauditu wurde am 29. April 1876 in Ejersa Goro geboren. Die Kaiserin starb am 2. April 1930. Kaiserin Zauditu war die erste Monarchin von Äthiopien. Und Zauditu war die erste Frau, die in Afrika der Neuzeit an der Spitze eines Staates stand. | Kaiserin Zauditu

Königin Christina von Schweden

Christina von Schweden war eine höchst bemerkenswerte Herrscherin. Sie weigerte sich zu heiraten, verzichtete auf den schwedischen Thron und wechselte dann auch noch ihre Konfession. | Königin Christina von Schweden

Lucrezia Borgia

Der Renaissance-Fürstin Lucrezia Borgia hängt bis heute ein äußerst zweifelhafter Ruf an. Giftmischerin soll sie gewesen sein, mit ihrem Vater, Papst Alexander, und ihrem Bruder Cesare Borgia ein Verhältnis unterhalten haben. Eine Biografie der Borgia-Fürstin. | Lucrezia Borgia .


Frauen Lexikon: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Kaiserin | Sitemap Kaiserin | Impressum
Webdesign by Suncanaria.com